qemu, kvm, xen & libvirtHauptseite | Über | Hilfe | FAQ | Spezialseiten | Anmelden

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Images im Host-System einbinden, mount umount fdisk lomount

(Link zu dieser Seite als [[QEMU-KVM-Buch/ Speichermedien/ QEMU-Images im Host-System einbinden]])

<<<|###| >>> | English


[bearbeiten] Images im Host-System einbinden

Auf Image-Dateien, die von einem Gast-System verwendet werden, darf das Host-System nicht schreiben (Datenverlust). Unter Unix/Linux können Images, die nur ein Dateisystem enthalten, über das Loopback-Device direkt eingebunden werden. Die virtuelle Festplatte muss dazu im raw-Format vorliegen, partitioniert und mit einem dem mount-Befehl bekannten Dateisystem formatiert sein. Zuerst wird das Image-Format ermittelt.

Host ~$ qemu-img info Platte.img
file format: qcow2

In diesem Beispiel liegt das Image im Format qcow2 vor. Es muss konvertiert werden.

Host ~$ qemu-img convert Platte.img -O raw Platte-raw.img

Anschließend testet man mit fdisk die Partitionen der neuen Image-Datei. Die Option -l zeigt die Partitionstabelle an. Die Option -u bewirkt, dass als Einheit Sektoren verwendet werden.

Host ~$ sudo fdisk -lu Platte-raw.img
Units = sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Device           Boot Start    End  Blocks Id System
Platte-raw.img1    *    63 409247 204592+  6 FAT16

Diese Image enthält nur eine Partition. Für den Mount-Vorgang muss der Offset berechnet werden. Er ergibt sich aus dem Startsektor, hier 63, multipliziert mit der Sektorgröße, hier 512 Byte. Der Offset ist also 32256. Als Typ ist hier vfat anzugeben.

Host ~# mount Platte-raw.img /mnt -o loop,offset=32256 -t vfat

Das Aushängen geschieht wie üblich mit umount.

Host ~# umount /mnt

In diesem Beispiel hat das Image mehrere Partitionen.

Host ~# fdisk -lu Platte-raw.img
Units = sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Device          Boot Start      End   Blocks Id System
Platte-raw.img1   *    63    32129   16033+ 83 Linux
Platte-raw.img2     32130   305234  136552+ 82 Linux swap
Platte-raw.img3    305235 10474379 5084572+ 83 Linux

Um die dritte Partition zu mounten, ist ein Offset von 512 * 305235 notwendig.

Host ~# mount Platte-raw.img /mnt -o loop,offset=$((512*305235))

Für das Einbinden und Manipulieren von virtuellen Speichermedien wird die Bibliothek libguestfs entwickelt (siehe http://qemu-buch.de/d/Managementtools/_libguestfs).

<<<|###| >>> http://qemu-buch.de

Von „http://qemu-buch.de/de/index.php?title=QEMU-KVM-Buch/_Speichermedien/_QEMU-Images_im_Host-System_einbinden

Diese Seite wurde bisher 35.060 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt am 2. Februar 2013 um 10:10 Uhr geändert. Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2.


Finden

Blättern

News

Deutsch
Weitersagen
Tipps für Autoren
Autoren
Impressum


English
Recommendation
The Authors
Contact



Letzte Änderungen


Ändern
Seite bearbeiten
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diskussion
Kommentar hinzufügen
Druckversion
Seitendaten
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Kontakt
Mehr …