qemu, kvm, xen & libvirtHauptseite | Über | Hilfe | FAQ | Spezialseiten | Anmelden

Druckversion | Impressum | Datenschutz

qemu-io, kvm-io - QEMU Disk exerciser, commands manual help howto

(Link zu dieser Seite als [[QEMU-KVM-Buch/ Anhang/ qemu-io]])

<<<|###| >>> | English


Inhaltsverzeichnis

[bearbeiten] qemu-io

qemu-io ist ein Diagnose- und Manipulationsprogramm für (virtuelle) Speichermedien. qemu-io befindet sich noch auf einem frühen Stand der Entwicklung. Aufgerufen wird dieses Tool mit qemu-io und Optionen.

Host ~$ qemu-io [-h] [-V] [-Crsnm] [-c cmd] ... [file]

[bearbeiten] Optionen

-C, --create  (bis QEMU 0.12)

Legt ein neues Festplatten-Image an, wenn die angegebene Datei noch nicht existiert.

-c, --cmd

Führt den angegebenen Befehl der qemu-io-Shell aus.

-r, --read-only

Exportiert das Image oder Device schreibgeschützt.

-s, --snapshot

Verwendet eine Snapshot-Datei.

-n, --nocache

Deaktiviert den Cache des Host-Systems.

-g, --growable

Erlaubt, dass die Datei sich vergrößern kann (gilt nur für die Protokolle).

-m, --misalign

Fluchtungsfehler bei Zuweisungen für O_DIRECT.

-k, --native-aio

Verwendet die Kernel-AIO-Implementation bei Linux als Host-System.

-h, --help

Es wird ein Hilfetext angezeigt und danach das Programm beendet.

-V, --version

Es wird die Version angezeigt und danach das Programm beendet.

[bearbeiten] Befehle

Werden keine Optionen angegebenen, gelangt man in den Befehlsmodus.

Host ~$ qemu-io
qemu-io> 

[bearbeiten] aio_flush

Vervollständigt alle ausstehenden AIO-Anforderungen.

qemu-io> aio_flush 

[bearbeiten] aio_read

Asynchrones Lesen einer vorgegebenen Anzahl von Bytes.

qemu-io> aio_read [-Cqv] [-P pattern ] off len [len..] 
     -C
Gibt Report-Statistiken in maschinenlesbarer Form aus.
     -P
Verwendet ein Daten-Muster, um die gelesenen Daten zu überprüfen.
     -v
Gibt den Inhalt des Buffers auf die Standard-Ausgabe aus.
     -q
Es werden keine I/O-Statistiken angezeigt (Quite-Mode).

[bearbeiten] aio_write

In die geöffnete Datei wird ab dem vorgegebenen Offset ein Muster (Default = 0xcdcdcdcd) in der vorgegebenen Länge in Bytes asynchron geschrieben. Anschließend ist der Befehl aio_flush anzuwenden.

qemu-io> aio_write [-Cq] [-P pattern ] off len [len..] 
     -P
Es werden unterschiedliche Muster zum Füllen der Datei verwendet.
     -C
Gibt Report-Statistiken in maschinenlesbarer Form aus.
     -q
Es werden keine I/O-Statistiken angezeigt (Quite-Mode).

[bearbeiten] alloc

Testet, ob ein bestimmter Sektor in der Datei vorhanden ist.

qemu-io> alloc off [sectors] 

[bearbeiten] close

Schließt die aktuell geöffnete Datei.

qemu-io> close 

[bearbeiten] discard

Von der geöffneten Image-Datei wird eine Anzahl von Bytes ab dem vorgegebenen Offsett angezeigt.

qemu-io> discard [-Cq] off len 
     -C
Gibt Report-Statistiken in maschinenlesbarer Form aus.
     -q
Es werden keine I/O-Statistiken angezeigt (Quite-Mode).
     off
Größe des Offsets.
     len
Anzahl der anzuzeigenden Bytes.

[bearbeiten] flush

Schreibt alle In-Core-Dateizustände auf die Festplatte.

qemu-io> flush 

[bearbeiten] help

Anzeige einer Hilfestellung für einen bestimmten oder für alle Befehle.

qemu-io> help [command] 

[bearbeiten] info

Anzeige von Informationen über die aktuelle Image-Datei.

qemu-io> info 

[bearbeiten] length

Ermittelt die Länge der aktuellen Image-Datei.

qemu-io> length

[bearbeiten] map

Von der geöffneten Image-Datei werden die zugewiesene Bereiche angezeigt.

qemu-io> map     

[bearbeiten] multiwrite

Führt mehrere Schreibanforderungen in die geöffnete Datei mit einem Befehl durch. Für jede Schreibanforderung wird jeweils die Anzahl von Bytes, der Offset und der Puffer vorgegeben. Dabei wird ein Byte-Muster (Default = 0xcdcdcdcd) verwendet.

qemu-io> multiwrite [-Cq] [-P pattern ] off len [len..] [; off len [len..]..]
     -P
Es werden unterschiedliche Muster zum Füllen der Datei verwendet.
     -C
Gibt Report-Statistiken in maschinenlesbarer Form aus.
     -q
Es werden keine I/O-Statistiken angezeigt (Quite-Mode).

[bearbeiten] open

Öffnet eine Image-Datei, um sie mit den Befehlen von qemu-io zu bearbeiten. Dabei kann der Pfad angegeben werden.

qemu-io> open [-Crsn] [path] 
     -r
Öffnet die Datei schreibgeschützt.
     -s
Verwendet eine Snapshot-Datei.
     -n
Deaktiviert den Cache des Host-Systems.
     -g
Erlaubt ein Vergrößern der Datei (gilt nur für Protokolle).

[bearbeiten] quit

Beendet das Programm.

qemu-io> quit

[bearbeiten] read

Liest eine Anzahl von Bytes ab dem angegebenen Offset in einen Puffer.

qemu-io> read [-abCpqv] [-P pattern [-s off] [-l len]] off len  
     -b
Liest zuerst die Daten von dem VM-Status statt von der virtuellen Festplatte.
     -C
Gibt Report-Statistiken in maschinenlesbarer Form aus.
     -l
Länge des Musters für die Datenüberprüfung (nur zusammen mit -P).
     -p
Verwendet bdrv_pread zum Lesen der Datei.
     -P
Verwendet ein Daten-Muster, um die gelesenen Daten zu überprüfen.
     -q
Es werden keine I/O-Statistiken angezeigt (Quite-Mode).
     -s
Beginnt beim angegebenen Offset mit der Datenüberprüfung (nur zusammen mit -P).
     -v
Gibt den Inhalt des Buffers auf die Standard-Ausgabe aus.

[bearbeiten] readv

Liest eine Anzahl von Bytes ab dem angegebenen Offset. Wenn mehr als ein Byte-Bereich definiert wird, wird in mehreren Puffern geschrieben.

qemu-io> readv [-Cqv] [-P pattern ] off len [len..]
     -C
Gibt Report-Statistiken in maschinenlesbarer Form aus.
     -P
Verwendet ein Daten-Muster, um die gelesenen Daten zu überprüfen.
     -v
Gibt den Inhalt des Buffers auf die Standard-Ausgabe aus.
     -q
Es werden keine I/O-Statistiken angezeigt (Quite-Mode).

[bearbeiten] truncate

Schneidet die aktuelle Datei am angegebenen Offset ab.

qemu-io> truncate off

[bearbeiten] write

Schreibt eine Anzahl von Bytes ab dem angegebenen Offset aus einem Puffer. Dabei wird ein Byte-Muster (Default = 0xcdcdcdcd) verwendet.

qemu-io> write [-abCpq] [-P pattern ] off len 
     -b
Schreibt zuerst die Daten in den VM-Status statt auf die virtuelle Festplatte.
     -p
Verwendet bdrv_pwrite zum Schreiben in die Datei.
     -P
Es werden unterschiedliche Muster zum Füllen der Datei verwendet.
     -C
Gibt Report-Statistiken in maschinenlesbarer Form aus.
     -q
Es werden keine I/O-Statistiken angezeigt (Quite-Mode).

[bearbeiten] writev

Schreibt in die geöffnete Datei eine Anzahl von Bytes ab dem angegebenen Offset aus mehreren Puffern. Dabei wird ein Byte-Muster (Default = 0xcdcdcdcd) verwendet.

qemu-io> writev [-Cq] [-P pattern ] off len [len..]
     -P
Es werden unterschiedliche Muster zum Füllen der Datei verwendet.
     -C
Gibt Report-Statistiken in maschinenlesbarer Form aus.
     -q
Es werden keine I/O-Statistiken angezeigt (Quite-Mode).

<<<|###| >>>

Von „http://qemu-buch.de/de/index.php?title=QEMU-KVM-Buch/_Anhang/_qemu-io

Diese Seite wurde bisher 19.250 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt am 18. August 2011 um 09:01 Uhr geändert. Inhalt ist verfügbar unter der GNU Free Documentation License 1.2.


Finden

Blättern

News

Deutsch
Weitersagen
Tipps für Autoren
Autoren
Impressum


English
Recommendation
The Authors
Contact



Letzte Änderungen


Ändern
Seite bearbeiten
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diskussion
Kommentar hinzufügen
Druckversion
Seitendaten
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Kontakt
Mehr …